Susanne Wille Kinder

Susanne Wille Kinder

Susanne Franziska Wille Fischlin (* 25. April 1974 in Muri AG) ist eine Schweizer Journalistin und Moderatorin. Seit Juni 2020 ist sie Ressortleiterin Kultur beim Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) und Mitglied der Geschäftsleitung.

Susanne Wille Kinder
Susanne Wille Kinder

Susanne Wille ist in Villmergen im Aargau aufgewachsen. Sie studierte Publizistik, Geschichte und Anglistik an den Universitäten Fribourg, Zürich und Edinburgh. Im Herbst 2001 schloss sie ihr Studium in Zürich ab. Zudem arbeitete sie als Flugbegleiterin bei der Swissair, bevor sie 1999 als Videojournalistin beim Aargauer Regionalfernsehen Tele M1 anfing.

Susanne Wille Kinder
Susanne Wille Kinder

Sie ist seit Januar 2001 Journalistin beim Schweizer Fernsehen und ist vor allem als Moderatorin des Nachrichtenmagazins 10vor10 bekannt, das sie zunächst von Anfang 2001 bis Ende Juni 2011 moderierte. Nach ihrer Tätigkeit bei 10vor10 wurde sie Parlamentarierin Korrespondent. Ab Sommer 2013 arbeitete sie als Reporterin und Moderatorin für die Rundschau. Sie moderierte zahlreiche Sondersendungen, wie die 12-stündige Live-Übertragung zu den National- und Landtagswahlen 2015, den Bundesratswahlen, der Eröffnung des Gotthards oder Sondersendungen zur Flüchtlingskrise. Außerdem realisierte Susanne Wille Reportagen aus dem Iran, Russland, der Türkei, Brasilien, Indien und Südosteuropa. 2013 und 2014 moderierte sie zudem die jährliche Fernsehgala SwissAward. 2017 kehrte Wille als Moderator zu 10vor10 zurück und wurde ebenfalls Mitglied des News-Projektteams, moderierte aber weiterhin viermal im Jahr den Rundschau-Talk. Ende Mai 2020 trat sie als Moderatorin der Sendung 10vor10 zugunsten einer neuen Stelle als SRF-Kulturdirektorin ab Juni 2020 als Nachfolgerin von Stefan Charles zurück. Sie ist jetzt auch Mitglied der Geschäftsführung.

Susanne Wille Kinder

Susanne Wille Kinder

Sie ist mit dem Journalisten Franz Fischlin verheiratet, der von 2004 bis 2022 Moderator der SRF Tagesschau war. Zusammen haben sie zwei Söhne und eine Tochter. Bis 2019 schrieb sie eine Kolumne in der Aargauer Zeitung.

Susanne Wille Kinder
Susanne Wille Kinder

Letzte Woche war es soweit: Die ehemalige „10 vor 10“-Moderatorin Susanne Wille brachte eine Tochter zur Welt. Ihr Name: Louna Maria. Der Vater des Kindes – Nachrichtenmoderator Franz Fischlin – soll überglücklich sein.
Wie der «Blick» schreibt, soll das Paar die frohe Botschaft per SMS an ihre Freunde geschickt haben. Bestätigen wollte das Paar die Geburt jedoch nicht. Mit der Tochter wuchs die Familie. Franz Fischlin bringt aus erster Ehe die beiden Söhne Enea und Yannis mit.

Susanne Wille Kinder
Susanne Wille Kinder

Kürzlich gab sie ihren Abschied als „10vor10“-Moderatorin bekannt. Statt als Reporterin ins Bundeshaus zu gehen, geht Susanne Wille nun erstmal in den Mutterschutz. Sie erwartet ihr drittes Kind.
Die Moderation von „10vor10“ sei ein „Traumberuf, aber es gehört zu meinem Leben, immer wieder abzuheben“, sagte die 36-Jährige über ihren Wechsel ins Reporterteam vom Bundeshaus.

Eigentlich wollte sie im Juni in Bern starten – doch ihre neuen Arbeitskollegen müssen sich nun noch etwas gedulden.

Wille ist im vierten Monat schwanger, wie sie gegenüber «Blick» bestätigt. Aber warum hat sie ihr süßes Geheimnis für sich behalten? “Angesichts der Katastrophe in Japan finde ich es unangebracht, sich dazu öffentlich zu äußern.”
Ihre Entscheidung, den Arbeitsplatz zu wechseln, hat nichts mit einer Schwangerschaft zu tun. Vor einigen Monaten entschied sie sich, sich beruflich neu zu orientieren.

Für Wille ist es das dritte Kind – Enea, 5, und Yannis, 3 – mit ihrem Mann, dem „Tagesschau“-Moderator Franz Fischlin, 48. Er hat bereits Töchter aus erster Ehe.

Susanne Wille Kinder

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *