Sandro Wagner Vermögen

Sandro Wagner Vermögen

Sandro Wagner (* 29. November 1987 in München) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und aktueller Fußballtrainer. Nach elf Jahren in der Jugendmannschaft des FC Bayern München verbrachte er knapp zehn Jahre bei sechs verschiedenen Vereinen in Deutschland, wo ihm mit dem SV Darmstadt 98 und der TSG 1899 Hoffenheim der Durchbruch in die Bundesliga gelang. Nach einem Jahr beim FC Bayern München stand er von Ende Januar 2019 bis Ende Juli 2020 bei Tianjin Teda in der chinesischen Super League unter Vertrag. Mit 29 Jahren kam er erstmals in die A-Nationalmannschaft und absolvierte acht Länderspiele .

Sandro Wagner Vermögen
Sandro Wagner Vermögen

Mit 32 Jahren beendete der Stürmer im Sommer 2020 seine aktive Karriere und wurde Fernsehkommentator und Jugendtrainer. Seit der Saison 2021/22 ist er Cheftrainer der SpVgg Unterhaching.

Wagner begann im Alter von drei Jahren mit dem Fußballspielen beim FC Hertha München und wechselte 1995 in die Jugendabteilung des FC Bayern München. Dort durchlief er alle Jugendmannschaften und stieg 2005 in den Regionalligisten auf, wo er am 27. 2006 (34. Spieltag) – beim 1:1-Heimspiel gegen Eintracht Trier – debütierte er.

Er absolvierte die Vorbereitung auf die Saison 2007/08 mit der Profimannschaft. Nach Ausfällen von Jan Schlaudraff, Lukas Podolski und Luca Toni gab er am 21. Juli 2007 im Ligapokalspiel gegen Werder Bremen sein Pflichtspieldebüt in der Profimannschaft. Am 25. Juli 2007 erzielte er in der Startelf beim 2:0-Sieg gegen den VfB Stuttgart im Halbfinale des Wettbewerbs sein erstes Tor als Profi.

Am 11. August 2007 (1. Spieltag) gab er beim 3:0-Heimsieg gegen Hansa Rostock sein Bundesliga-Debüt – in der 87. Minute für Miroslav Klose eingewechselt.

Sandro Wagner Vermögen
Sandro Wagner Vermögen

Am 9. Juni 2008 unterschrieb er beim damaligen Bundesliga-Absteiger MSV Duisburg einen Zweijahresvertrag. Sein erstes Spiel für den MSV bestritt er am 10. August 2008 in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den ASV Bergedorf 85 und erzielte beim 5:1-Auswärtssieg zwei Tore und eine Vorlage. Am 18. August 2008 debütierte er in der 2. Bundesliga gegen Hansa Rostock. Dort erzielte er ein weiteres Tor und bereitete die zwischenzeitliche 2:1-Führung von Cédric Makiadi vor. In der Saison 2009/10 erzielte Wagner in den ersten vier Saisonspielen fünf Tore, zog sich jedoch am 18. September 2009 im Spiel gegen Arminia Bielefelda einen Kreuzbandriss zu.

Am 31. Januar 2010, kurz vor Ende der Transferperiode, wechselte der noch immer verletzte Wagner zum SV Werder Bremen. Er unterschrieb einen Vertrag bis 30. Juni 2014. Im Gegenzug wurde Kevin Schindler von Bremen bis Saisonende an den MSV ausgeliehen. Knapp drei Jahre nach seinem letzten Einsatz in der Bundesliga (1:1 im Spiel Hamburger SV gegen Bayern München am 2. September 2007) spielte er am 21. August 2010 bei der 1:4-Niederlage im Auswärtsspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim war wieder in der höchsten Spielklasse, als er in der 73. Minute für Tim Borowski eingewechselt wurde. Sein erstes Bundesligator erzielte er am 6. März 2011 beim 3:1-Auswärtssieg gegen den SC Freiburg mit dem Tor zum 1:0. Am 19. März 2011 verwandelte er beim 3:1-Auswärtssieg gegen den 1. FC Nürnberg zwei Elfmeter und traf erstmals in einem Erstligaspiel zweimal.

Sandro Wagner Vermögen
Sandro Wagner Vermögen

Am 19. Januar 2012 wechselte Wagner auf Leihbasis für eineinhalb Jahre zum Ligakonkurrenten 1. FC Kaiserslautern. Am Wochenende nach seiner Verpflichtung spielte der FCK am 21. Januar 2012 gegen Werder Bremen. Allerdings kam er für diese Begegnung nicht in Frage, da beide Klubs vereinbart hatten. Sein 90-Minuten-Debüt gab er erst am 28. Januar 2012 gegen den FC Augsburg.

Nach dem Abstieg des FCK aus der Bundesliga kehrte Wagner nach nur sechs Monaten zu Werder Bremen zurück. Dort galt er jedoch nicht mehr im Kader der Profis und trainierte fortan mit der zweiten Mannschaft. Außerdem wurde ihm nahegelegt, sich einen neuen Verein zu suchen. Ende Juli 2012 wechselte Wagner endgültig zum Zweitligisten Hertha BSC. Er unterschrieb einen Vertrag über zwei Spielzeiten und erhielt das Trikot mit der Rückennummer 33 im Kader von Trainer Jos Luhukay. Sein erstes Spiel für Berlin absolvierte er am 3. August 2012 bei einem Heimspiel gegen den SC Paderborn. Am 19. August 2012 debütierte er für den Hauptstadtklub im DFB-Pokal gegen Wormatia Worms und erzielte bei der 1:2-Niederlage das einzige Tor für Hertha.

Nach insgesamt 75 Spielen in drei Jahren für Berlin wechselte Wagner zur Saison 2015/16 zum Bundesliga-Aufsteiger SV Darmstadt 98. Dort erhielt er einen Zweijahresvertrag. Sein erstes Spiel absolvierte der Mittelstürmer, als er am ersten Spieltag gegen Hannover 96 für Dominik Stroh-Engel eingewechselt wurde. Nach einem Doppelpack beim 2:1-Sieg gegen seinen Ex-Klub Werder Bremen etablierte er sich als Stammspieler bei Lilien. Am 27. Oktober 2015 schoss Wagner den SV Darmstadt mit dem Tor zum 2:1 gegen Hannover 96 ins Achtelfinale des DFB-Pokals. Mit insgesamt 14 Toren in 32 Ligaspielen leistete er einen maßgeblichen Beitrag für Darmstadt Abstieg. In einem Interview im April 2016 löste er mit der Aussage, dass „Fußballer manchmal zu wenig verdienen“, ein negatives Medienecho aus.

Sandro Wagner Vermögen
Sandro Wagner Vermögen

Anfang Oktober 2020 fand Wagner eine Anstellung beim DFB. Dort betreute er als „Forward Coach der Jugend-Nationalmannschaften“ die Angreifer der Nachwuchs-Nationalmannschaften.

Im Frühjahr 2021 verließ der Münchner den DFB und wechselte zur SpVgg Unterhaching. Dort war er nach Erwerb seiner A-Lizenz als Trainer für die A-Junioren in der zweitklassigen Bayernliga zuständig. In einem Aufstiegsabstieg setzte sich die U19 der Hachinger gegen den 1. FC Schweinfurt 05 durch und stieg in die A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest auf.

Zur Saison 2021/22 übernahm Wagner die Profimannschaft als Nachfolger von Arie van Lent, der zuvor in die viertklassige Regionalliga Bayern abgestiegen war. Das Team als Ganzes blieb hinter den Erwartungen zurück. Zu keiner Zeit konnte man in das Aufstiegsrennen eingreifen, das die SpVgg Bayreuth und die ebenfalls aus der 3. Liga abgestiegene zweite Mannschaft des FC Bayern München mit großem Vorsprung vor der Konkurrenz austrugen. Die SpVgg Unterhaching belegte am Ende der Saison den 4. Platz, lag aber 22 Punkte hinter den Bayern-Amateuren und sogar 29 Punkte hinter dem Meister aus Bayreuth, der in dieser Saison direkt in die 3. Liga aufgestiegen ist. Auch im bayerischen Toto-Pokal schied man in der 2. Hauptrunde gegen den Ligakonkurrenten TSV Buchbach aus und verpasste damit die Qualifikation für den DFB-Pokal.

Sandro Wagner Vermögen
Sandro Wagner Vermögen

Der 33-jährige Ex-Kicker ist seit 2009 mit seiner Frau Denise Wagner verheiratet. Sie haben vier Kinder zusammen. Wagner spricht nicht viel über sein Privatleben. Vor seinem Umzug nach China sagte er jedoch in Interviews mit „11 Freunde“ oder „t-online“, seine Familie sei „sein Leben“. „Wenn mir jemand sagt, Fußball sei sein einziger Lebensinhalt, dann finde ich das doof.“

Über Wagners Vermögen liegen nur wenige Informationen vor. Bekannt ist aber, dass er laut dem Portal tag.24 von Tianjin Teda 15 Millionen Euro netto für zwei Jahre erhalten haben soll. Nach 18 Monaten kündigte er dort jedoch den Vertrag. Was Wagner beim ZDF und DAZN als TV-Experte und Co-Kommentator verdient, ist ebenfalls nicht bekannt.

Wagner ist auch dafür bekannt, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. So sagte er beispielsweise einmal über seine Kritiker: „In meiner Wahrnehmung gehöre ich sicher nicht zu den beliebtesten Spielern. Aber das ist völlig in Ordnung. Ich bin keiner, der sich verstellt. Die Leute wissen auch nichts über mich.“ Ich habe kein Facebook-Profil, wo ich meinen Hamster fotografiere.”

Sandro Wagner Vermögen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *