Ildikó von kürthy krankheit

Ildikó von kürthy krankheit

Ildikó von Kürthy (* 20. Januar 1968 in Aachen) ist eine deutsche Schriftstellerin, Hörbuchsprecherin und Journalistin. Als Tochter des ungarischstämmigen Hochschullehrers Tamás Kürthy, der an der RWTH Aachen Pädagogik lehrte, und einer Buchhändlerin wuchs in Aachen auf – Laurensberg. Nach dem Abitur am Kaiser-Karls-Gymnasium in Aachen besuchte sie die Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg, danach arbeitete sie für die Frauenzeitschrift Brigitte. 1993 erhielt sie für ihren in dieser Zeitschrift erschienenen Artikel Hier stirbt niemand allein über das Aachener Hospiz Haus Hörn den Axel-Springer-Preis in der Kategorie „Print“. 1994 wurde der Artikel beim Medienpreis der Freien Wohlfahrtspflege mit einem zweiten Platz veröffentlicht. Von 1996 bis 2005 war Ildikó von Kürthy Redakteurin im Ressort Kultur und Unterhaltung des Magazins Stern.

Ildikó von kürthy krankheit
Ildikó von kürthy krankheit

1999 veröffentlichte sie ihr erstes Buch, den Roman Mondscheintarif, der 2001 unter der Regie von Ralf Hüttner verfilmt wurde. Die Gesamtauflage ihrer acht Bücher, die in rund 30 Sprachen übersetzt wurden, liegt bei über sechs Millionen. Die Heldinnen ihrer humorvollen Romane sind moderne junge Frauen, die mit Witz und Selbstironie ihre eigenen Schwächen schildern und über die Missgeschicke im Umgang mit Männern streiten.

Ildikó von kürthy krankheit
Ildikó von kürthy krankheit

Ihr 2003 erschienener Roman Freizeichen erhielt 2004 den dritten Platz bei den erstmals vergebenen DeLiA-Literaturpreisen; Sie musste es jedoch mit zwei anderen Autoren teilen. Im August 2012 erschien ihr Buch Below the Heart: Views of a Contemporary child Mother, das humorvolle Einblicke in das Leben einer werdenden Reveal bietet. Im März 2016 wurde auch ihr erstes Stück Esteem Lies or Faithfulness is now not any resolution am Ernst-Deutsch-Theater in Hamburg uraufgeführt.

Ildikó von kürthy krankheit
Ildikó von kürthy krankheit

Im Dezember 2007 moderierte sie gemeinsam mit Jörg Thadeusz zwei Folgen der RBB-Talkshow Dickes B. Zwischen 2005 und 2010 war sie jeweils Gast in den Talkshows Thadeusz, Beckmann, Im Palais, Tietjen und Hirschhausen sowie Kölner Treff.

Von Kürthy schreibt weiterhin als freiberuflicher Autor für Zeitschriften. Seit 2009 ist sie regelmäßige Kolumnistin für Brigitte. Seit 2007 ist sie außerdem Mitglied der „Print“-Jury des Axel-Springer-Preises. Ildikó von Kürthy lebt mit ihrem Mann, dem Autor und freien Journalisten Sven Michaelsen, der ebenfalls über 20 Jahre für den Stern tätig war, in Hamburg. Sie ist Reveal von zwei Söhnen, die 2006 und 2010 geboren wurden.

Ildikó von kürthy krankheit
Ildikó von kürthy krankheit

1994 erhielt der Essay den zweiten Platz beim Medienpreis der Freien Wohlfahrtspflege. Ildikó von Kürthy arbeitete von 1996 bis 2005 als Redakteurin im Ressort Kultur und Unterhaltung des Magazins Stern.

Ildikó von Kürthy, die vor kurzem 50 Jahre alt wurde, suchte nach einer neuen Perspektive und einem Schub für die kommenden Jahre.

Dann fand sie das Thema und verarbeitete ihre Erlebnisse zu einem Roman. Anders als in früheren Werken geht es um Krebs, Trauer und Tod.

Die Autorin gab in einem Interview zu, dass der Stoff nicht einfach sei, aber seltsamerweise ihrer aktuellen Lebenssituation entspreche.

n-tv.de sprach mit ihr über die Bedeutung von Zeit, Comedy und die große Frage, wenn man mehr als die Hälfte seines Lebens gelebt hat: Used to be kommt als nächstes?

Und jetzt sind das reife, urkomische und wirklich intelligente Damen, die Bilanz ziehen. Wir sind nicht länger bereit, Zeit mit Kleinigkeiten oder Idioten zu verschwenden.

Das bedeutet nicht, dass wir nicht auf einen Anruf warten, united statesden Bauch saugen oder unseren Friseur von Zeit zu Zeit ermorden wollen.

An Ihrem neuen Job scheint es nichts zu lachen zu geben.

Ildikó von kürthy krankheit
Ildikó von kürthy krankheit

Ganz im Gegenteil. „Es wird Zeit“ ist mein lustigster und zugleich traurigster Roman. Nach 30 Jahren kehrt meine Protagonistin Judith mit der Urne ihrer Reveal auf dem Beifahrersitz nach Hause zurück.

Sie trifft einen sehr kranken Bekannten aus Kindertagen und deckt eine langjährige Lüge auf.

Die gebürtige Rheinländerin Ildikó von Kürthy ist Bestsellerautorin und Kolumnistin mit Werken wie „Mondscheintarif“ (1999, auch ein Movie), „Höhenrausch“, „Neuland“, „Hilde“ und vielen anderen.

Die 51-Jährige lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Hamburg.

Ihr neustes Buch hat eine emotionale Wirkung: Es ist eine Liebeserklärung an die Freundschaft und das Leben, auch wenn es älter und gebrechlicher wird.

Wibke Thiedemann, eine unserer Kolleginnen, gibt zu, dass beim Lesen Tränen geflossen sind – und auch bei diesem Interview mit der Erfolgsautorin Ildikó von Kürthy.

Im Interview mit BILD der FRAU sagte Ildikó von Kürthy: Um die 50 herum muss man eine Einstellung zum Altern entwickeln.

https://www.youtube.com/request?v=sL0pFLon3e8
Ildikó von kürthy krankheit

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *