Horst Janson Vermögen

Horst Janson Vermögen

Horst Janson (* 4. Oktober 1935 in Mainz-Kastel) ist ein deutscher Schauspieler.

Horst Janson Vermögen
Horst Janson Vermögen

Horst Janson ist der Sohn eines Justizbeamten. Er wuchs in Mainz, Bad Soden und Wiesbaden auf und war bereits als Schüler bei Aufführungen an seiner Schule tätig. 1951 nahm er Schauspielunterricht an der Schauspielschule in Genzmer. Anschließend trat er am Staatstheater Wiesbaden in dem Drama Lorenzaccio auf. Er ist am besten dafür bekannt, Morten Schwarzkopf in der Verfilmung von Die Buddenbrooks von 1959 zu spielen.

Seinen Durchbruch hatte Janson 1968 mit der ARD-Fernsehserie Salto Mortale, in der er den Trapezkünstler Sascha Doria spielte. 1970 spielte er an der Seite von Charles Bronson und Tony Curtis in der englisch-amerikanischen Kinoproduktion Two Guys from Granite.

Horst Janson Vermögen
Horst Janson Vermögen

Einem breiten Publikum wurde er durch die Fernsehserie Der Bastian (1973) bekannt. Etwa zur gleichen Zeit trat Janson mit The Twins of Immenhof (1973) und Spring at Immenhof (1974) neben Heidi Brühl in den späten 1950er-Fortsetzungen der Immenhof-Filme auf. Horst Janson wirkte in den folgenden Jahren in zahlreichen angloamerikanischen Produktionen mit, darunter Steiner – Das Eiserne Kreuz II an der Seite von Richard Burton und Robert Mitchum und der irisch-britische Kriegsfilm The McKenzie Break.

In den frühen 1980er Jahren trat er als „Horst“ in der Sesamstraße auf. 1998 spielte er das Old Shatterhand in Bad Segeberg und 2001 das Old Firehand. 2006 spielte er den Old Shatterhand in Der Schatz im Silbersee bei den Süddeutschen Karl-May-Festspielen in der Westernstadt Dasing bei Augsburg und in den beiden Folgejahren war er zusammen mit seiner Tochter Sarah-Jane in Dasing als Old Firehand zu sehen. Ebenfalls 2009 trat Janson als Old Firehand in Winnetou und Captain Kaiman beim Festival auf.

Horst Janson Vermögen
Horst Janson Vermögen

2004/2005 spielte er einen Kapitän in der ARD-Fernsehserie Unterweißen Segeln. Im September und November 2008 war er als Pastor Lehmann in der ZDF-Telenovela Wege zum Glück zu sehen. Von Dezember 2008 bis Januar 2009 und von April bis Mai 2009 spielte er in der ARD-Telenovela Sturm der Liebe Dr. Paul Wielander. Ebenfalls 2009 spielte Janson in dem Film One Day den an Demenz erkrankten Jakob.

2014 begeisterte sich Janson für die Verschwörungsgeschichten des rechten Unternehmers Heiko Schrang und nahm daraufhin sein Hörbuch Die Jahrhundertlüge auf, das nur Insidern bekannt ist.

Horst Janson Vermögen
Horst Janson Vermögen

Horst Janson was married to the actress Monika Lundi from 1973 to 1976 . With her he recorded the record We want it in 1975 under the production of Michael Kunze . This song was the German version of the Paul Anka hit Having My Baby . However, the single was not a commercial success.

Janson lives with his second wife and two daughters in Grünwald near Munich. According to information on his website, Janson was one of the best-known German actors according to a GFK study from February 2002.

Horst Janson Vermögen
Horst Janson Vermögen

In Deutschland wurde er mit der Serie „Der Bastian“ und als Gesicht der „Sesamstraße“ bekannt. Dem Schauspieler Horst Janson hilft das heute nicht weiter: Er ist pleite.
Werbung
DAS DIGITALE ABO VON WELT
Das Beste aus der WELT-Redaktion – exklusiv für Sie zusammengestellt.

ZUR WELTPLUS-ÜBERSICHT
„Uns steht das Wasser nicht bis zum Hals, sondern fast bis zur Nase“, beschreibt TV-Star Horst Janson die finanzielle Situation von ihm und seiner Familie. „Wir sind pleite“, erklärt er in der aktuellen Ausgabe des Magazins „Bunte“. Das Landgericht München hat das Einsparverfahren nun abgewiesen.

Ein Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens blieb vor Gericht erfolglos. Als Grund wurde angegeben, dass überhaupt kein Geld vorhanden sei, um den Prozess zu finanzieren. Das Vermögen der Familie Janson liegt demnach unter 3.000 bis 4.000 Euro.

Doch wie konnte es für die Familie zu solch einer dramatischen finanziellen Situation kommen? Horst Janson ist ein echter TV-Star. Legendär ist seine Rolle in der 70er-Jahre-Serie „Der Bastian“, viele kennen ihn noch aus der „Sesamstraße“, in der er neben Lilo Pulver Dauergast war. Zuletzt war Janson auch als Kapitän in der ZDF-Serie „Unterweißen Segeln“ zu sehen.
Der erste finanzielle Zusammenbruch der Familie ereignete sich vor zehn Jahren. Damals saß Janson auf einem Schuldenberg von rund 800.000 Euro. Wie so viele seiner Kollegen soll der erfolgreiche TV-Star in ominöse Ostimmobilien investiert haben. Ein Fehler, der der Autorin Hera Lind und den Schauspielerinnen Grit Boettcher und Katy Karrenbauer bereits aufgebürdet wurde. Karrenbauer ging ins “Dschungelcamp”, um sich von ihren Schulden zu befreien. Das verführerisch klingende „Steuerliche Abschreibungsmodell“ war den Stars zum Verhängnis.

Richtig eng wurde es für Janson 2006 nach mehreren Betriebsprüfungen. Das Haus des Sterns im Münchner Stadtteil Grünwald sollte versteigert werden. Hinzu kam die Sorge um die jüngste Tochter der Familie. Die damals 21-jährige Laura hielt dem Druck der drohenden Pleite nicht stand, wurde magersüchtig und verhungerte bei einer Körpergröße von 1,76 Metern auf 41 Kilogramm.

Doch damals halfen Freunde Janson zumindest aus der finanziellen Misere und überwiesen ihm Geld. Dies brachte ihn jedoch in noch größere Schwierigkeiten. „Das Finanzamt hat der Spende nicht geglaubt und uns zu einer Steuernachzahlung von 25.000 Euro verurteilt.“ Nun das endgültige Aus für die Familie: „Die Schulden haben uns zuletzt wie eine Tsunami-Welle verfolgt. Die 25.000 Euro Steuerschuld sind nur die oberste Schaumkrone“, sagt Janson in der „Bunte“. Insgesamt belaufen sich die Verbindlichkeiten der Familie auf rund 640.000 Euro. Am stärksten belastet ist nach wie vor das Heim mit 460.000 Euro.

Horst Janson Vermögen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *