Alfons Schuhbeck Krankheit

Alfons Schuhbeck Krankheit

Alfons Schuhbeck (* 2. Mai 1949 in Traunstein als Alfons Karg) ist ein deutscher Koch, Kochbuchautor, Wirt, Fernsehkoch und Unternehmer.

Alfons Schuhbeck Krankheit
Alfons Schuhbeck Krankheit

Alfons Karg wuchs im oberbayerischen Chiemgau auf und absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Fernmeldetechniker. Seinen Wehrdienst leistete er unter anderem durch Arbeit in einer Feldküche. Als er mit seiner Rockband Die Scalas im bayerischen Ferienort Waging am See unweit von Salzburg stationiert war, lernte er den Bürgermeister und Wirt von Waging, Sebastian Schuhbeck (1913–2007), kennen, der ihn zu einer Ausbildung zum Akademiker überredete Koch. Schuhbeck, selbst kinderlos, adoptierte Alfons, stellte ihn in seiner Gaststätte ein und setzte ihn zu seinem Erben ein.

Nach dem Besuch der Hotelfachschule in Bad Reichenhall arbeitete Alfons Schuhbeck in Salzburg, Genf, Paris, London und München (ua bei Feinkost Käfer, Dallmayr und in Eckart Witzigmanns Restaurant Aubergine). Anfang der 1970er Jahre pachtete er die Kantine der Zentrale des Bayerischen Roten Kreuzes und kochte regelmäßig für über 300 Helfer und Mitarbeiter.

Alfons Schuhbeck Krankheit
Alfons Schuhbeck Krankheit

1980 übernahm Schuhbeck das Kurhausstüberl in Waging am See, das zum Treffpunkt der Prominenz wurde und sich vom Dorfgasthof zum Spitzenrestaurant entwickelte.

Seit 1990 betreibt er einen Partyservice, mit dem er hochkarätige Events wie das Bundeskanzlerfest, den Ball des Sports oder die Echo-Verleihung beliefert.

Ende der 1990er Jahre gründete er das Gastronomieunternehmen Schuhbecks am Platzl GmbH. Heute gehören dazu das Restaurant Orlando, ein Weinbistro, ein Caterer, eine Kochschule, ein Gewürzgeschäft, ein Teegeschäft, ein Schokoladengeschäft und eine Eisdiele. Bis auf den Partyservice in Riem befinden sich alle Einrichtungen in der Münchner Innenstadt am Platzl. Anfang 2002 schloss er das Kurhausstüberl in Waging.

2003 eröffnete er das Restaurant Schuhbecks in den Südtiroler Stuben in München am Platzl, das bis 2017 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. Schuhbeck engagierte hier häufig verschiedene Köche.

Alfons Schuhbeck Krankheit
Alfons Schuhbeck Krankheit

Ein weiteres Unternehmen war die Schuhbeck’s Check Inn GmbH (gegründet 2001) mit dem Restaurant Schuhbeck’s Check Inn am Flughafen Egelsbach bei Frankfurt am Main und Schuhbeck’s Check Inn im Gutshof Bachgrund in Büttelborn – Worfelden. Letzterer Standort wurde jedoch im Februar 2012 nach knapp einem Jahr Betrieb wieder geschlossen. Kurz darauf, nach Schuhbecks Ausscheiden aus der Geschäftsführung, meldete Schuhbecks Check Inn GmbH am 21. März 2012 Insolvenz an.

Ende 2006 eröffnete er in der Kaufingertorpassage am Münchner Marienplatz die Galeria Kaufhof „Schuhbecks Schmankerl Shop“. Diese Einrichtung bietet Schuhbecks Gewürze, Eissorten, Weine, Senf, Geschenkkörbe und mehr. 2007/2008 gestaltete er die Speisekarte für den Unternehmer Jürgen Drexler auf dem „Blue Star Train“, einem ehemaligen Zug des Trans-Europ-Express.

Ab Oktober 2008 präsentierte er gemeinsam mit Veranstalter Clemens Zipse ein Vier-Gänge-Menü in einer gastronomischen Veranstaltung im „Schuhbecks Teatro“ in München, das nach Schuhbecks Verurteilung wegen Steuerhinterziehung Ende Oktober 2022 seinen Namen löschte.

2013 waren zwei seiner Fertiggerichte vom Pferdefleischskandal betroffen.

Ende 2016 eröffnete er Schuhbecks Fine Dining in München im ehemaligen Traditionsrestaurant Boettners. Das Restaurant sollte das Luxuslabel unter den Schuhbeck-Restaurants werden; 2018 wurde das Restaurant von Küchenchef Maurice Krieg mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Anfang 2020 schloss Schuhbeck das Restaurant.

Schuhbeck betreibt auch das Teatro Spiegelzelt in München.

Schuhbeck war viele Jahre als Koch des FC Bayern München unterwegs in der Champions League und Europa League.

Alfons Schuhbeck Krankheit
Alfons Schuhbeck Krankheit

Im Juli 2021 wurde bekannt, dass Schuhbeck über seinen Betrieb beim Amtsgericht München Insolvenz anmelden musste. Als Grund nannte Schuhbeck die langen Schließungen wegen der Corona-Krise. Angekündigte Staatshilfen blieben aus. Am 1. Juli 2021 wurde die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet. Weil Schuhbeck seit 2017 keine Geschäftsberichte mehr veröffentlicht, leitete das Bundesamt für Justiz 2021 ein Bußgeldverfahren gegen ihn wegen Verletzung von Offenlegungspflichten ein. Am 26. Oktober 2021 wurde bekannt, dass eine Investorengruppe die Unternehmen und die meisten Arbeitsplätze retten wollte; Schuhbeck soll im Unternehmen bleiben. Schuhbecks Schulden werden auf 14 Millionen Euro geschätzt.

1994 wurde Schuhbeck wegen Steuerhinterziehung zu einem Jahr Haft auf Bewährung und einer Geldstrafe von 250.000 DM verurteilt.

Im November 2021 wurde gegen Schuhbeck erneut Anklage wegen Steuerhinterziehung erhoben und das Landgericht München I hat den Fall im August 2022 zur Hauptverhandlung zugelassen, wobei zunächst bis zu 18 Verhandlungstage vom 5. Oktober bis 22. Dezember 2022 angesetzt waren. Am 27. Oktober 2022 wurde er zu drei Jahren und zwei Monaten Haft verurteilt. Laut Gericht hatte Schuhbeck zwischen 2009 und 2015 rund 2,3 Millionen Euro an Steuern hinterzogen. Schuhbeck gestand, nachdem Mitangeklagte Steuerhinterziehung eingestanden hatten.

Alfons Schuhbeck Krankheit
Alfons Schuhbeck Krankheit

Im Internet kursieren Gerüchte, dass Alfons Schuhbeck krank sein könnte. Tatsächlich ist sie im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen. Doch dahinter ist keine Krankheit zu vermuten, zumindest hat er selbst nichts dergleichen bestätigt. Auch im Fernsehen ist er regelmäßig zu sehen, was eher gegen eine Erkrankung spricht.

Alfons Schuhbeck Krankheit

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *